06. Januar 2020, Ulrike Schäfer

SEO: WARUM MAN ZERO-CLICK-SEARCHES NICHT UNTERSCHÄTZEN SOLLTE

SEO, also Search Engine Optimization ist ein wichtiges Instrument im Online Marketing, wenn es darum geht suchende User auf seine Website zu bringen. Zero-Click-Searches, also Suchanfragen, die nicht zum Klick auf Ihre Website führen, sind inzwischen genauso wichtig. Für SEO ist die große Herausforderung die richtigen Suchwörter und relevanten Keywords auf seiner Website zu haben, um die passende Zielgruppe zu erreichen. Selbst W-Fragen sind ein wichtiges Mittel geworden, gerade wenn Google BERT auch in Deutschland ausrollt. Doch auch Zero-Click-Searches sollten mit allen Informationen zu Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten vollständig angelegt sein. Denn Zero-Clicks-Searches auf den Google Suchergebnisseiten nehmen seit den letzten Jahren immer mehr zu.

WUSSTEN SIE WIE VIELE SUCHANFRAGEN BEI GOOGLE TATSÄCHLICH EINEN KLICK BEIM NUTZER AUF DER SUCHERGEBNISSEITE AUSLÖSEN?

Tatsächlich ist es so, dass mehr als die Hälfte aller Suchanfragen nicht zu einem Klick führen und bei Google bleiben*. Und der Anteil an Zero-Click-Searches wächst. Diese Entwicklung ist vielen Online Marketern in diesem Ausmaß noch gar nicht bewusst. Denn gerade bei Suchanfragen in den Themenumfeldern Hotels und Flüge, Jobs, Rezepte, Sportergebnisse, Wetter etc. werden von Google die direkten Antworten angezeigt. Aus Nutzersicht ist das eine gute Sache, da die gesuchten, relevanten Informationen direkt präsentiert werden. Der User braucht nicht nochmal einen Klick zu tätigen, um tatsächlich die gewünschten Infos auf einer Website zu finden. Alle Informationen werden dem User direkt auf der Google Suchergebnisseite präsentiert. Für Unternehmen, die mit SEO Traffic auf ihren Websites führen möchten, ist das inzwischen eine bittere Erkenntnis.

Jetzt werden viele denken, dass all ihre SEO-Maßnahmen ja zu 50 % nichts bringen, weil die User gar nicht klicken. Das ist so nicht ganz korrekt, vielmehr sollten Online Marketer ihre SEO-Strategie umdenken und anpassen. Denn statt nach Suchvolumen, sollte vielmehr das Klickpotential und der Aufbau der Google Suchergebnisse im Vordergrund der Analysen stehen.

INFORMATIONSSEITEN LIEGEN BEI GENERISCHEN KEYWORDS IM RANKING VORN

Mein Tipp: Schauen Sie sich genau an, wie Google die Ergebnisse zu Ihren Suchwörtern darstellt. Gerade bei generischen oder informationsbezogenen Keywords, listet Google zuerst Informationsangebote wie beispielsweise Wikipedia. Online Shop Angebote kommen meist an wesentlich niedrigeren Positionen auf der SERP oder auf den darauffolgenden Seiten. Daher ist es umso wichtiger die Wirtschaftlichkeit von Keywords genau zu analysieren. Das reine Suchvolumen ist nicht mehr die ausschlaggebende Bewertungsgrundlage.

GOOGLES WALLED-GARDEN STRATEGIE – BEKANNT VON DEN SOCIAL NETWORKS

Das Google die User in seinem Google-Universum halten will, ist nicht unbedingt neu. Diese Strategie des „Walled-Garden“, also der geschlossenen Plattform, verfolgen bereits diverse Social Networks und liefern immer weniger Klick-Outs an Publisher und Werbetreibende über organische Posts, außer man schaltet bezahlte Werbeanzeigen.

ZERO-CLICK-SEARCHES BEDEUTEN NICHT ZWANGSLÄUFIG ZERO MÖGLICHKEITEN KUNDEN ZU ERREICHEN

Vorweggesagt, machen Sie sich deutlich, dass der User nicht immer Ihre Website besuchen muss, um bestimmte Informationen zu bekommen und Kontakt mit Ihrem Unternehmen oder Ihren Produkten zu erhalten. Gerade bei der lokalen Suche in Google können regional agierende Unternehmen mit Branding und Markendarstellung beim suchenden Publikum im passenden Umfeld auf sich aufmerksam machen. Beispielsweise können Restaurants, Supermärkte, Friseure, Tankstellen, Autohändler, Medizinische Einrichtungen und Ärzte, Bekleidungsläden und viele mehr – also alle regionalen Anbieter mit Dingen des täglichen Bedarfs auch bei Zero-Click-Searches mit der entsprechenden Präsenz auf der SERP viele passende Kunden erreichen.

LOCAL-SEO: SO NUTZT SIE ZERO-CLICK-SEARCHES FÜR IHR BUSINESS

Nutzen Sie für Local SEO also unbedingt die Google Snippets wie Google MyBusiness und Google Maps. Mit geringem Aufwand können Sie alle relevanten Informationen wie Telefonnummer, Adresse, Öffnungszeiten, Website, Tischreservierung, Beschreibung zu Ihrem Geschäft und Ihren Produkten gezielt den suchenden Nutzern auf der Ergebnisseite anbieten. Platzieren Sie außerdem eigene Bilder zu Produkten, Sortiment, Geschäftsräumen und Standort. Somit können sich interessierte Nutzer direkt einen ersten Eindruck verschaffen. Und wie heißt es so schön: „You never get a second chance to make your first impression“. Daher empfehle ich auch Bilder von Ihnen und Ihrem Team zu posten. Menschen wollen gerne direkt sehen, mit wem sie es zu tun haben. Denn wir alle sehen gerne lächelnde und freundliche Gesichter. Das schafft Vertrauen und fördert ein gutes Gefühl bei Ihren potentiellen Kunden.

Google Maps Eintrag auf der Suchergebnisseite mit Google MyBusiness

Machen Sie mit Promotion-, Sale- und Rabatt-Aktionen auf Ihr Unternehmen aufmerksam

Posten Sie außerdem Aktionen, Sale-Maßnahmen oder Events für Ihr lokales Geschäft. Im Google MyBusiness Account können Sie ganz einfach Beiträge jederzeit zu besonderen Anlässen Ihres Geschäfts oder Unternehmen posten. Das schafft zusätzliche Aufmerksamkeit. Natürlich werden Nutzer sich zwar alle von Ihnen hinterlegten Informationen innerhalb von Google auf der Suchergebnisseite ansehen. Wenn Sie die interessierten Nutzer bereits hier begeistern konnten, dann erhalten Sie bereits über die Anruffunktion, Tischreservierung oder Route-Funktion via Google Maps direkten Kundenkontakt.

Sie sehen also wie einfach es ist als lokales Unternehmen mit wenig Aufwand im lokalen Suchumfeld Kunden zu gewinnen, ohne dass diese zuvor Ihre Seite besucht haben. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Aufsetzen und Pflegen Ihrer lokalen SEO-Maßnahmen.

Sie suchen noch gezielt Hilfe und Unterstützung für Ihr Online Marketing? Sie wollen Ihr Wissen und praktische Tipps für Ihr digitales Business? Ob Einzelhändler, mittelständisches Unternehmen, Agentur oder Großunternemen – ich berate mit viel praktischen Anwendungsfällen und damit konkret für Ihr Business. Kontaktieren Sie mich gerne direkt und lassen Sie uns besprechen, welche Hilfe Sie sich von mir wünschen.

*Stand: Juni 2019, gemessen bei über 40M+ Browser-basierten Suchen auf Desktop und Mobile-Devices in den USA. Quelle Jumpshot, SparkToro. 50,33% Zero-Click Searches, 45,25% Searches w/ Organic Clicks, 4,42% Searches w/ AdClicks

Über diese Seite

Kontakt

ULRIKE SCHÄFER
Online Marketing – iMom


Scroll to Top